openTA ist das Fachportal des Netzwerks TA (NTA). Es aggregiert Nachrichten, Termine und Publikationen aus dem NTA, gibt einen Überblick über die Personen und Institutionen, die im Bereich der TA in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig sind, und ermöglicht die Erstellung personalisierter Dienste (Feeds, Widgets etc.). Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Wünsche mit per Mail an .

Empathische ?Re-Gnosen?

Der neue Blogbeitrag zu TA-relevanten Neuerscheinungen aus der Deutschen Nationalbibliothek im Juni steht weiterhin im Zeichen der Corona-Pandemie und knüpft dabei an die Aprilausgabe von Christoph Kehl an. Dieser hatte in seinem Beitrag eingangs festgestellt, dass die von ihm vorgestellten Veröffentlichungen zwar im ?Corona-Spiegel? betrachtet werden können, diese jedoch auf eine Zeit verweisen, in der die Pandemie und die damit einhergehenden Folgen noch nicht absehbar waren. Verlage und Autor*innen haben inzwischen reagiert, sodass sich in diesem Monat gleich zwei Veröffentlichungen finden, deren Corona-Bezüge bereits durch die jeweiligen Titel deutlich werden. Außerdem sollen zwei Neuerscheinungen in den Feldern ?Digitalisierung und Solidarität? sowie ?Mobilität? in den Blick genommen werden.
Von Marius Albiez 24.07.20

digitalisierung ethik mobilität zukunft corona empathie

So ist?s geworden: TATuP-THEMA Cybersecurity

In unserer neuen Reihe ?So ist?s geworden? laden wir regelmäßig Gastherausgeber*innen ein, Special Issues und Themenschwerpunkte persönlich vorzustellen. In dieser Ausgabe stellt Karsten Weber das TATuP-Thema ?Cybersicherheit? persönlich vor.
Von Karsten Weber 08.04.20

ethik technikfolgenabschätzung cybersicherheit

Tracking bei der Partnerwahl, Technikethik für KI und viel Wandel

2019 war das Wissenschaftsjahr zum Thema Künstliche Intelligenz. KI löste als Buzzword einen wahren Hype aus, obwohl es keine allgemeingültigen Definitionen für den Begriff gibt. Prominente Theoretiker*innen widersprechen so vehement der Idee, dass technische Entwicklungen maschinell einen Geist erzeugen können. 11 Titel habe ich aus einer Gesamtheit von 116 Titeln für den Neuerscheinungsdienst (NED) ausgewählt. Hierzu zählen fünf wissenschaftliche Publikationen, die gesellschaftliche Veränderungsprozesse wie medientechnische Entwicklungen, eine mögliche Stärkung der MINT-Fächer oder der Demokratie beziehungsweise eine Regulierung des Liberalismus beleuchten. Im hier vorliegenden Editorial stelle ich diese fünf Titel kurz vor, da sie mir für die TA-Community im Rahmen der Auswertung besonders interessant erscheinen.