Blog

Über Folgen, Medientheorie und Medienentwicklung, den Una-Bomber, Klaus Töpfer und die Innovationsforschung

19.06.15 11:50
Editorial zum Online-Neuerscheinungsdienst "ÜBERDENTAELLERRAND" (NED) Mai 2015. Für den Monat Mai erbrachte unsere an die Datenbank der Deutschen Bibliothek gerichtete Abfrage TA-relevanter Neuerscheinungen 211 Treffer, von denen nach einem redaktionellen Blick auf ihre tatsächliche TA-Relevanz noch 42 Titel übrigblieben. Es folgen kurze Bemerkungen zu sechs dieser Bücher. <img alt=""...
geschrieben von Knud Böhle | 0 Kommentare folgen innovationsforschung medienentwicklung medientheorie töpfer una-bomber zukunft

Feministische Technikphilosophie, Klimagerechtigkeit, und digitale Diskursdarstellung

23.06.20 13:52
In Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie stehen derzeit vor allem die unmittelbaren Fragen im Vordergrund: Wie wirksam sind Gesichtsmasken bei der Verhinderung der Übertragung? Wie wahrscheinlich ist eine zweite Welle? Was sind die Risiken von Auslandsreisen in den Sommermonaten? Es gibt aber zahlreiche andere ungelöste soziale und wirtschaftliche Herausforderungen, die einen festen Platz in unserer Aufmerksamkeit erfordern. In diesem Blog-Beitrag stelle ich daher drei Bücher vor, die unseren Blick auf das große Ganze lenken wollen und dabei helfen können, die Auswirkungen der Covid19-Krise noch besser zu verstehen. Sie widmen sich der Beziehung zwischen der Unterdrückung von Frauen und neuen Technologien, dem Thema Klima und soziale Gerechtigkeit und der Diskursdarstellung durch digitalen Medien.
geschrieben von Tanja Sinozic | 0 Kommentare klimapolitik medienentwicklung technikphilosophie feminismus klimagerechtigkeit diskurs

Netflix, die Gesellschaft nach Corona, und die Macht des Imagineering

11.10.21 11:11
In dieser Ausgabe des NED werden drei neue Bücher zu TA-Themen vorgestellt. ?Streamland? von Marcus S. Kleiner befasst sich mit den Auswirkungen von Streaming-Diensten auf die Art und Weise, wie wir Informationen konsumieren, und folglich auch auf unser demokratisches Denken. In ?Die Gesellschaft nach Corona? plädieren Reinhold Popp und Konrad Ott für eine Fortsetzung der ökosozialen Prinzipien nach der Pandemie und betonen die Bedeutung des Wohlfahrtsstaates. Schließlich befassen sich Jörg Metelmann und Harald Welzer in ?Imagineering? mit Gestaltungsoptionen für nachhaltiges handeln.
geschrieben von Tanja Sinozic | 0 Kommentare medienentwicklung zukunft corona demokratie öko-sozial wohlfahrtstaat
Benutzer Beiträge Datum
Ralf Schneider 2 Vor 2 Tagen
Lars George-Gaentzsch 1 Vor 6 Tagen
openTA Gastbeitrag 2 Vor 1 Woche
Marius Albiez 17 Vor 1 Monat
Christoph Kehl 10 Vor 3 Monaten
Tanja Sinozic 11 Vor 3 Monaten
Dirk Hommrich 7 Vor 4 Monaten
Ansgar Skoda 15 Vor 8 Monaten
Thomas Saretzki 1 Vor 11 Monaten
Karsten Weber 2 Vor 1 Jahr